Kontrast

Mobile Zählgeräte – FAQs und Hilfestellung

Icon Zahnräder

Radzählgerät (Eco Counter TUBES):

Personenzählgerät (Eco Counter PYRO-Box):

Multizählgerät (Eco Counter MULTI Mobil):

KFZ-Zählgerät (ElanCity EVOTRAFFIC):

Icon Sprechblase Fragezeichen

Vorbereitungen Aufbau

Welche Vorbereitungen sind vor Ort in der Kommune erforderlich?

Vor der Ausleihe sollte geklärt werden, an welchem Standort das Zählgerät eingesetzt werden soll. Im Vorfeld sollte das Gespräch mit dem Baulastträger gesucht werden. Wir empfehlen, dass Sie sich durch die Mitarbeitenden des Bauhofs bei der Installation unterstützen lassen, da diese über hilfreiche Erfahrung und Werkzeuge verfügen.

Um die Daten vor Ort abrufen zu können, ist ein Android-Smartphone oder Tablet erforderlich, auf das bei Verwendung der Eco-Counter-Geräte vorab die Eco-Link-Software installiert wird. Alternativ kann auch ein Bluetooth-fähiger Laptop mit installierter Software genutzt werden. Bei Verwendung des Kfz-Zählgeräts ist eine separate Software des Herstellers ElanCity herunterzuladen (s. Punkt „Software“).

Wo kann gemessen werden?

Die Messung mit den Schlauchzählgeräten (TUBES, MULTI Mobil, EVOTRAFFIC) ist auf jedem Untergrund möglich, der genug Widerstand bietet – von Asphalt bis wassergebundenen Decken.

Das Zählgerät TUBES kann entweder auf separaten Radwegen (Fußverkehr möglich) oder auf gemeinsam genutzten Wegen (Kfz/Rad) eingesetzt werden. Dementsprechend nutzt man dafür dickere oder dünnere Zählschläuche und das Gerät muss entsprechend eingestellt werden. Beide Schlaucharten liegen der Lieferung bei. Das Zählgerät EVOTRAFFIC ist rein für den Kfz-Verkehr (Kategorisierung Zweirad/Leichtfahrzeug/LKW/Schwertransporter) konzipiert.

Für die Installation des Infrarot-Zählgeräts (PYRO-Box) sind ebene Flächen (z.B. Mauern) sowie Pfosten geeignet. Das Strahlenbündel des Sensors muss dabei quer zum Durchgangsbereich verlaufen. Für eine korrekte Zählung darf die Breite des Durchgangsbereichs die Reichweite des Sensors (4-12 Meter) nicht übersteigen; zudem sind bei der Installation Störfaktoren zu vermeiden (Details s. Bedienungsanleitung).

Benötigte Materialien

Welches Werkzeug bzw. Material wird für die Installation der Zählgeräte benötigt?

Schlauchzählgeräte:

  • Benötigt werden auf alle Fälle ein Metermaß und ein Hammer, Markierer oder Kreide sowie für die Sicherung des Arbeitsbereiches Sicherungskegel und für die eigene Sicherheit eine Sicherheitsweste.
  • Bei Anbringung auf Asphalt (ohne Fugen) benötigen Sie einen Akkubohrer mit Schlagfunktion (Bohrdicke ca. 1-2 mm kleiner als Nageldurchmesser).
  • Die restlichen Materialien werden mitgeliefert. Falls Ihnen das Bohren nicht möglich ist, gibt es noch die Ausweichmöglichkeit, die Schläuche neben der Straße mit Tellerkopfschrauben zu befestigen. Diese sind bei den Eco-Counter-Geräten im Lieferumfang enthalten.
  • Tipp: Falls die Nägel nach dem Einsatz schwer zu entfernen sind, können Sie z. B. einen Kuhfuß (Brecheisen) verwenden.

Infrarot-Zählgerät:

  • Für die Installation an Pfosten werden ein Metermaß, eine Wasserwaage, ein Marker mit feiner Spitze sowie für die eigene Sicherheit Schutzhandschuhe benötigt.
  • Bei Anbringung auf ebener Fläche (Mauer) ist zusätzlich ein Akkubohrer mit Schlagfunktion sowie ggf. zur eigenen Sicherheit eine Schutzbrille zu verwenden.
  • Befestigungsmaterialien und Schraubendreher mit passenden Einsätzen sind im Lieferumfang enthalten.

Ablauf Installation

Wie erfolgt der Aufbau?

Informationen dazu sind in der jeweiligen Installationsanleitung zu finden. Gerade bei den Schlauchzählgeräten bzw. bei Installation auf einer Asphaltdecke (Achtung: Die Nägel sollten aufgrund der dabei kaum vermeidbaren Beschädigung nicht in Pflasterstein geschlagen werden!) empfiehlt es sich ggf., sich durch den für Ihre Kommune zuständigen Bauhof unterstützen zu lassen. Es ist jedoch auch möglich, den Aufbau selbst durchzuführen, insbesondere bei Untergrund mit Fugen/weicherem Untergrund sowie bei Installation der Infrarot-Zählgeräte an Pfosten.

Wie kann ich sichergehen, dass das Gerät richtig installiert ist und korrekt zählt?

Wichtig: Das Gerät muss richtig eingestellt sein und vor Ort getestet werden.

Dafür müssen Sie für die Eco-Counter-Geräte vorab die kostenlose App Eco Link des Herstellers installieren (siehe Punkt „Software“). Nach der Installation öffnen Sie vor Ort die App und verbinden sich per Bluetooth mit dem Zählgerät. Zur Einstellung der Sensoren wählen Sie in der App „Einstellungen“, dann „Sensoren“ und wählen Sie die Verkehrsart(en) und -stärke aus.

Für die Nutzung der EVOTRAFFIC-Kfz-Zählgeräte muss die Software EvoTraffic des Herstellers auf einem PC installiert werden. Das Zählgerät wird sowohl für die Konfiguration als auch zum Daten auslesen per USB-C-Kabel mit dem PC verbunden.

Bitte führen Sie unbedingt eine Testzählung durch, bevor Sie die eigentliche Zählung starten.

Vor der Einrichtung sollte außerdem immer geprüft werden, dass keine alten Zähldaten mehr auf dem Gerät sind, um die Ergebnisse nicht zu verzerren.

Bebilderte Anleitungen liegen den Geräten bei und sind hier zu finden.