Kontrast

© Dt. Fernsehlotterie/Guido Werner

Wind in den Haaren für Seniorinnen und Senioren in ganz Hessen

Wiesbaden, 13. August 2021

Für die Aktion „Radfahren GEMEINSAM neu entdecken“ sind Radeln ohne Alter Deutschland e.V. und Ehrenamtliche mit Fahrradrikschas auf zweiwöchiger Aktionstour quer durch Hessen.

Im Rahmen der Aktion „Radfahren GEMEINSAM neu entdecken“ des Landes Hessen startet am 14. August 2021 eine zweiwöchige Aktionstour, die durch den Verein Radeln ohne Alter Deutschland e.V. (RoAD) begleitet und unterstützt wird. Ziel der Tour ist es, älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen mehr Mobilität, Teilhabe und Fahrradfreude zu ermöglichen. Auf einer Strecke von rund 555km werden Alten- und Pflegeeinrichtungen in 14 Städten angefahren. Dafür stehen dem Verein und Ehrenamtlichen 6 E-Fahrradrikschas zur Verfügung, die vom Land Hessen zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) zur Verfügung gestellt wurden.

Das Fahrrad mit seinen variablen Einsatzmöglichkeiten ist für viele Bürgerinnen und Bürger ein alltäglicher Begleiter. Gleichzeitig gibt es viele Menschen, die nicht (mehr) selbst in die Pedale treten können. Mit dem Projekt „Radfahren gemeinsam neu entdecken“ sollen genau diese Menschen angesprochen werden, um mit gemeinsamen Fahrten neue Erlebnisse zu schaffen und Fahrradfreude zu teilen. Höhepunkt soll nun eine zweiwöchige Tour auf Rikschas quer durch das Land Hessen sein. „Die Freude der Seniorinnen und Senioren ist für uns bei der Aktion das Wichtigste! Immer wieder haben wir begeisterte Rückmeldungen von den Passagieren erhalten, wie großartig der Ausflug mit der Rikscha war. Raus an die frische Luft, den Wind in den Haaren spüren! Diese positiven Rückmeldungen beflügelten uns auch in das Projekt “Radfahren GEMEINSAM neu entdecken”, eine Tour zu integrieren“, freut sich Caroline Kuhl, Geschäftsführerin von RoAD.

Weil jeder ein Recht auf Wind in den Haaren hat …

Seit Oktober 2020 können sich lokale Einrichtungen und Organisationen landesweit für  eine E-Fahrradrikscha bewerben, um diese vor Ort auszutesten. Auf der Aktionstour werden diese beteiligten Einrichtungen besucht, darüber hinaus soll die Aktion aber auch weitere Interessierte erreichen. „Auf diese Weise wird nicht nur das Projekt „Radfahren GEMEINSAM neu entdecken“ und die Initiative Radeln ohne Alter weiter verbreitet, sondern auch die Freude der Aktivierung der Senioren quer durch Hessen getragen. Unsere Philosophie lautet: Jeder hat ein Recht auf Wind in den Haaren“, erklärt RoAD-Geschäftsführerin Natalie Chirchietti.

© Radeln ohne Alter Deutschland e.V.

Start der Tour ist am Samstag, 14. August in Lampertheim mit einer feierlichen Begrüßung durch den Bürgermeister Simon Hubert um 13 Uhr am Europaplatz. Die Tour endet am Samstag, 29. August in Kassel. Insgesamt führt die Rikschafahrerinnen und -fahrer die Reise in 14 Städte in ganz Hessen (Lampertheim – Darmstadt – Wiesbaden – Frankfurt – Gelnhausen – Fulda – Lauterbach – Nidda – Gießen – Marburg – Schwalmstadt – Melsungen – Lohfelden – Kassel). Nähere Details zur den einzelnen Tourdaten sind auf der Webseite des Vereins zu finden.

Die Aktion Radfahren GEMEINSAM neu entdecken

Ziel der Aktion „Radfahren GEMEINSAM neu entdecken“ ist es, Älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen mehr Mobilität und Teilhabe zu ermöglichen. Dafür stellt das Land Hessen zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) und mit Unterstützung durch „Radeln ohne Alter Deutschland e.V. sozialen Einrichtungen während des Aktionszeitraums Spezialräder für das gemeinschaftliche Fahren zur Verfügung.
Mehr unter Radfahren GEMEINSAM neu entdecken

Der Verein Radeln ohne Alter Deutschland e.V. und dessen Hintergründe

Die Initiative Radeln ohne Alter setzt sich für die Teilhabe der Menschen mit eingeschränkter Mobilität am gesellschaftlichen Leben und gegen die Vereinsamung und soziale Isolation älterer Mitmenschen ein. Es gibt ein Recht auf Wind in den Haaren, in jedem Lebensalter. In Umsetzung dieser Philosophie haben sich in Deutschland bereits vereinzelt „Radeln ohne Alter“ Standorte gegründet. Ziel der gemeinnützigen Dachorganisation Radeln ohne Alter Deutschland e.V. ist es noch mehr Menschen in Deutschland, die Möglichkeit zu geben, den Wind in den Haaren zu spüren. Als zentrale Stelle unterstützt der Verein lokale Initiativen bei organisatorischen und technischen Fragen. So soll ein nachhaltiger, strukturierter Aufbau auf Bundes- und Landesebene gesichert, einzelne Initiativen vernetzt und Synergieeffekte genutzt werden.
Die gemeinnützige Dachorganisation freut sich mittlerweile über 70 lokale Standorte bundesweit.

Weitere Informationen