Kontrast
Im Park unterwegs: Frau zu Fuß und Mann auf dem Fahrrad

© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

Planung eines Geh- und Radwegs in Michelstadt

Mit mehr als 15.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Michelstadt bei der Planung eines neuen Geh- und Radwegs von der Zeller Straße bis zur Unterführung der B 45 in Michelstadt. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf 22.000 Euro.

Der Geh- und Radweg von der Zeller Straße bis zur Unterführung B45 soll über eine Länge von etwa 225 Metern neu geplant werden. Dieser dient auch der Anbindung an den Hessischen Radfernweg R4.

Der Hessische Radfernweg R4 verläuft auf einer Länge von rund 400 km von der Weser in Bad Karlshafen über den Habichtswald, durch die Schwalm, den Vogelsberg, die Wetterau, den Rodgau und im Tal der Mümling sowie durch den Odenwald zum Neckar. Von Michelstadt aus ist der R4 eine attraktive und autofreie Verbindung für den Alltagsverkehr, beispielsweise nach Bad König.

Die Zuwendung erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen, Konzepte und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Die Planung soll noch in diesem Jahr beginnen und im Herbst 2024 abgeschlossen werden.

(Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen vom 23.11.2023)