Kontrast

© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

Bau des Radwegs zwischen Wieseck und Alten-Buseck beginnt

Wiesbaden, 22. September 2021

Die Landessstraße 3128 zwischen Gießen-Wieseck und Buseck-Alten-Buseck erhält einen separaten Rad- und Gehweg, der Alten-Buseck mit dem Gewerbegebiet „Flößer Weg“ und dem Gießener Radwegenetz verknüpft. „Wir trennen Rad- und Fußverkehr vom Autoverkehr. Das steigert Sicherheit und Komfort für alle, die unterwegs sind“, sagte Hessens Verkehrsstaatssekretär Jens Deutschendorf am Mittwoch beim ersten Spatenstich zu der rund zwei Kilometer langen Verbindung. Auf der L 3128 verkehren täglich über 10.000 Fahrzeuge.

Der neue Radweg erhält eine 2,50 Meter breite Fahrbahn mit 50 Zentimeter breiten Banketten auf beiden Seiten. Im Bereich des Gewerbegebiets „Flößer Weg“ wird zudem die Landesstraße selbst grundhaft saniert. Zwei Busbuchten werden verlegt und barrierefrei umgebaut. Die Bauzeit wird auf 14 Monate veranschlagt.

Die Kosten von 3,0 Mio. Euro trägt das Land Hessen. Sie umfassen auch zwei bereits 2020 fertiggestellte Zauneidechsenhabitate als Ausgleich für den mit dem Bau verbundenen Eingriff in die Natur.

Staatssekretär Deutschendorf bat die Autofahrerinnen und Autofahrer um Verständnis für zeitweise Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten. „Diese sind leider nicht ganz zu vermeiden, aber am Ende wird sich die Verkehrssituation für alle Beteiligten deutlich verbessern.“

Der Bau gesonderter Radwege entlang überörtlicher Verbindungen ist ein Schwerpunkt des hessischen Straßenbauprogramms. Allein in diesem Jahr sind 8 Mio. Euro für Radwege an Landesstraßen und 13 Mio. Euro für Radwege an Bundesstraßen eingeplant. Für Nahmobilitätsprojekte der Kommunen stehen von 2021 bis 2023 weitere 76,5 Mio. Euro bereit, hinzu kommen 43 Mio. Euro aus dem Bundesprogramm „Stadt und Land“.