Rad-Hauptnetz

© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

800.000 Euro Zuschuss für Fulda

Neue Gehwege und Grünflächen an der Frankfurter Straße

Wiesbaden, 14. Juli 2020

Mit 800.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Fulda bei der Neugestaltung der Gehwege und Grünflächen an der Frankfurter Straße. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf 1,8 Mio. Euro.

Als Bundesstraße B 254 ist die Frankfurter Straße zwischen der Kreuzung Mainstraße / Karl-Storch-Straße und dem Ortsausgang eine der Haupteinfallstraßen in die Kreisstadt; zwischen 24.000 und 25.000 Fahrzeuge sind hier täglich unterwegs. Die Fahrbahn weist erhebliche Schäden auf und muss erneuert werden. Dabei soll der Straßenraum für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer neu geordnet werden.

Fulda nutzt den geplanten Umbau der Frankfurter Straße für eine Neugestaltung der Gehwege. Die Neuaufteilung der Straße sieht bereits separate Radwege vor. Daran schließen sich künftig barrierefreie Gehwege an, auch die Fußgängerüberwege sind barrierefrei geplant. Die vorhandenen Alleebäume bleiben erhalten und werden durch weitere Pflanzen und Grünflächen ergänzt.

Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im August 2020, der erste Bauabschnitt soll bis zum Hessentag im Juni 2021 fertig sein, der zweite Bauabschnitt bis zur Landesgartenschau 2023.