© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

Ausbau und Analyse von Radwegen in Ahnatal

Wiesbaden, 3. Dezember 2019

Mit rund 250.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Gemeinde Ahnatal bei drei Projekten zur Verbesserung der Bedingungen für die Nahmobilität. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Dienstag in Wiesbaden mit. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 340.000 Euro.

Bei zwei Projekten geht es um den Ausbau der Radverbindungen zwischen den Straßen „Im Kreuzfeld“ und „Berliner Straße“ sowie den „Roten Weg“ zwischen dem Wohngebiet „Am Kammerberg“ und dem Radweg nach Calden-Wilhelmsthal. Beide Wege weisen erhebliche Mängel auf und sollen 2,5 Meter breit ausgebaut werden.

In einem dritten Projekt soll die Radverkehrsführung an der Kreisstraße 31 „Hauptstraße“ / „Obervellmarsche Straße“ bis zur Gemarkungsgrenze Vellmar analysiert werden. Alle drei Vorhaben verfolgen das Ziel, den Anteil der Radfahrenden im Gemeindegebiet zu erhöhen.

Förderung nach Nahmobilität Richtlinie

Die Zuwendung der Bau- und Planungskosten erfolgt nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität, die seit August 2017 gilt. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen und Konzepte und sogar Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.