© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

Hessen unterstützt Landesverkehrswacht

Rund 115.000 Euro werden zur Verkehrserziehung, Verkehrsaufklärung und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit zur Verfügung gestellt.

Mittwoch, 5. Juni 2019

Al-Wazir: „Mobilität sicherer machen.“

„Die Verkehrswachten in Hessen leisten einen wichtigen Beitrag, um die Mobilität auf hessischen Straßen sicherer zu machen und die Zahl der Unfallopfer zu verringern“, erklärte der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. Mit speziellen Programmen richtet sich die Landesverkehrswacht vor allem an Kinder in Kindergärten und Schulen, jugendliche Radfahrer, junge Autofahrer und ältere Menschen.

Mit den Fördermitteln können in diesem Jahr unter anderem Seminare zur Verkehrserziehung in Kindergärten, Materialien zur Stärkung der psychomotorischen Fähigkeiten von Kindern, Fahrradwerkstätten in Schulen oder auch Projekte zur Verkehrserziehung von Migranten und Flüchtlingen realisiert werden.

„Die Förderung der Landesverkehrswacht ist nur eines von vielen Projekten, die zur Verbesserung der Verkehrssicherheit auf Straßen in Hessen führen“, sagte der Minister. Mit jährlich rund 250.000 Euro fördert das hessische Verkehrsministerium unter anderem

  • Jugendverkehrsschulen
  • Aktion „Ein 🙂 für die Verkehrssicherheit“ mit Dialog-Displays in geschwindigkeitsreduzierten Zonen
  • Aktion „Sicher unterwegs in Hessen“ mit Kurzvideos, Plakaten und Faltblättern zu alltäglichen Gefahren im Straßenverkehr
  • Durchführung von Sonderkontrollen, zum Beispiel bei der Beförderung gefährlicher Güter