Planungs-Check Nahmobilität

Planen und Bauen
© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

Fuß- und Radverkehr haben in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen, die Attraktivität zu Fuß zu gehen oder mit dem Rad zu fahren hängt dabei jedoch insbesondere von der Infrastruktur vor Ort ab. Viele Kommunen stehen vor der Herausforderung, die Infrastruktur für Fuß- und Radverkehr umzubauen oder neue Infrastruktur zu schaffen. Die Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) unterstützt Mitglieder deshalb kostenfrei bei der fachgerechten Planung für den Fuß- und Radverkehr mit dem „Planungs-Checks Nahmobilität“!

Bewerben Sie sich hier für Ihren „Planungs-Check Nahmobilität“!

Was beinhaltet der „Planungs-Check Nahmobilität“?

  • Durchführung eines gratis Sicherheitsaudits für eine vorhandene Planung in der Verantwortung der Kommune bzw. des Landkreises, bei der insbesondere der Fuß- und Radverkehr von der Planung betroffen sind
  • Ortsbegehung des Auditors
  • Prüfung der Varianten durch den Auditor
  • Nachbesprechung mit der Kommune bzw. dem Landkreis, dem ausführenden Planungsbüro und dem Auditor
  • Erstellung eines Abschlussberichts mit Empfehlungen zur Verbesserung der Planung

Wichtig: Der „Planungs-Check Nahmobilität“ deckt entweder eine bestehende Vorplanung, eine Entwurfsplanung oder eine Ausführungsplanung ab. Er beinhaltet jedoch kein Sicherheitsaudit im Bestand und keine eigenständigen Neuplanungen!

Bewerben Sie sich hier für Ihren „Planungs-Check Nahmobilität“!

Ansprechpartner

Ansprechpartner für den Planungs-Check Nahmobilität ist die Hochschule Darmstadt.

Bei Fragen zum Planungs-Check wenden Sie sich dafür bitte an Frau Kehrer unter planungscheck.fbb@h-da.de oder per Telefon unter 06151-16-38182

Welche Vorteile bietet der „Planungs-Check Nahmobilität“?

  • Kosten und Zeit sparen dank frühzeitigem Erkennen von Defiziten in der Planung von Fuß- und Radverkehrsinfrastruktur
  • Fachliche Beratung durch einen Auditor
  • Verbesserung der Qualität von Straßenplanungen und -entwürfen
  • Mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden
  • Steigerung der Attraktivität von Fuß- und Radverkehr
  • Kostenfrei für Mitglieder der AGNH

Was muss ich bei der Bewerbung beachten?

  • Die Bewerbung für den „Planungs-Check Nahmobilität“ ist zwischen dem 15. Mai und dem 19. Juni 2020 für Städte und Gemeinden für je eine, für Landkreise für bis zu drei Maßnahmen möglich.
  • Die Bewerbung erfolgt ausschließlich per Onlineformular und ist für AGNH-Mitglieder kostenfrei.
  • Die Auswahl der Kommunen, die einen „Planungs-Check Nahmobilität“ erhalten, erfolgt durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) bis zum 24. Juni 2020.
  • Der „Planungs-Check Nahmobilität“ erfolgt bis Ende November 2020.
  • Mit der Bewerbung verpflichtet sich die Kommune zu einer aktiven Zusammenarbeit mit dem HMWEVW, der AGNH und der Hochschule Darmstadt.

Flyer zum „Planungs-Check Nahmobilität“

Alle wichtigen Informationen zum „Planungs-Check Nahmobilität“ finden Sie auch noch einmal zusammengefasst in unserem Flyer!

Download