Farbe

Onlinebefragung der Kommunen und Kreise in Hessen zur Förderung über die Nahmobilitätsrichtlinie

© HMWEVW – Corinna Spitzbarth

Über den folgenden Link kommen Sie zur Onlinebefragung der Kommunen und Kreise in Hessen zur Förderung über die Nahmobilitätsrichtlinie:

Die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität (Nahmobilitätsrichtlinie) wurde 2017 mit Einführung der Nahmobilitätsstrategie in Hessen aufgestellt.

Die Richtlinie ist Teil des Dreiklangs der Nahmobilitätsstrategie in Hessen aus

(1) Strategie,

(2) Erfahrungsaustausch und fachlicher Unterstützung der Kommunen im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) sowie

(3) finanzieller Förderung.

Sie macht einen wesentlichen Beitrag des finanziellen Förderangebots im Bereich der Nahmobilität in Hessen aus. Die Fördermittel wurden von 4 Mio. Euro im Jahr 2017 auf 15,5 Mio. Euro ab dem Jahr 2020 gesteigert. Darüber hinaus werden die Finanzhilfen des Bundes im Rahmen des Sonderprogramms Stadt und Land im Umfang von ca. 44 Mio. Euro für die Jahre 2021 bis 2023 über die Nahmobilitätsrichtlinie abgewickelt.

Nach über vier Jahren Laufzeit der Richtlinie wollen wir diese evaluieren. Dabei sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Wir bitten Sie, für Ihre Kommune oder Ihren Landkreis in Hessen, an dieser Umfrage teilzunehmen und ca. 25 Minuten in die Weiterentwicklung der Nahmobilitätsrichtlinie in Hessen zu investieren. Ihren Fortschritt können Sie während der Befragung am Fortschrittsbalken oben auf der Seite nachvollziehen. Die Umfrage erfolgt anonym, die Rückverfolgung von Antworten zu einem Teilnehmenden ist nicht möglich. Auch für die statistische Auswertung werden die erhobenen Daten vertraulich behandelt. Es erwarten Sie Fragen zu der Antragstellung, zu den Förderbedingungen und zur Abwicklung der Förderung.

Wir freuen uns über Rückmeldungen zu Ihren Erfahrungen mit der Förderung über die Nahmobilitätsrichtlinie. Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Waldschmidt (Tel. 0611 815 2658, Email: agnh@wirtschaft.hessen.de) und Herr Dapp (Tel. 0611 815 2450) gerne zur Verfügung.