www.mobileshessen2020.de

Förderprogramm „Nationaler Radverkehrsplan 2020“

© Sergey Nivens - Fotolia.com
www.mobileshessen2020.de

Die Bundesregierung fördert auch dieses Jahr im Rahmen des „Nationalen Radverkehrsplan 2020“ innovative Radverkehrsprojekte

Der Radverkehr stellt einen wichtigen und wachsenden Anteil am Verkehrsaufkommen in Deutschland dar. Darüber hinaus liefert er mit seinen positiven Effekten auf die Umwelt, das Klima, die Lebensqualität in den Städten und Gemeinden sowie die Gesundheit der Menschen Beiträge zu vielen aktuellen und zukünftigen verkehrspolitischen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund misst die Bundesregierung der Förderung des Radverkehrs als Teil eines modernen Verkehrssystems in Städten und ländlichen Räumen einen hohen Stellenwert bei. Auch im Hinblick auf die energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung will der Bund diese Entwicklung begleiten und unterstützen.

 

Aus diesem Grunde fördert das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) innovative Projekte im Bereich des Radverkehrs, die der Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 (NRVP) dienen und seine Ziele auch im Zusammenwirken mit anderen Verkehrsträgern unterstützen.
 
Gefördert werden nicht investive Modellprojekte, die

  • einen Beitrag zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für den Radverkehr in Deutschland leisten (z. B. durch Erprobung und Schaffung geeigneter Angebote für die Menschen im Bereich Radverkehr), und/oder
  • nachhaltige Mobilität sichern (z. B. durch effektive Verknüpfung des Fahrrads mit anderen Verkehrsmitteln, insbesondere dem ÖPNV)
  • zugleich Ergebnisse erbringen, die auf vergleichbare Anwendungsfälle übertragbar sind, d.h. sie müssen modellhaft anwendbar sein (keine nur einmalige oder lokale Aktivität) oder
  • neue Erkenntnisse über das bearbeitete Thema liefern.

 

Zu den genannten förderfähigen Projektideen zählen insbesondere Informations- und Kommunikationskampagnen (z. B. zur Verbesserung des Verkehrsklimas), Wettbewerbe, technische Innovationen, Forschungs- und Entwicklungsvorhaben sowie sonstige geeignete Vorhaben, die der Koordinierung und Förderung des Radverkehrs dienen.
 
Für das Förderjahr 2018 werden insbesondere Projektideen zu folgenden Themenfeldern begrüßt:

  • Kommunikation
  • Wirtschaftsverkehre

 

Die Projektförderung richtet sich an alle juristischen Personen des öffentlichen und des privaten Rechts. Privatpersonen können mit einer juristischen Person des privaten Rechts zusammenarbeiten und einen Projektvorschlag einreichen.
 
Vorgesehen sind der Projektstart im Jahr 2018 und eine Projektlaufzeit von maximal drei Kalenderjahren. Sie werden in dieser Zeit durch das BMVI und das mit Projektträgeraufgaben betraute Umweltbundesamt (UBA) begleitet und unterstützt. Das UBA steht Ihnen als kompetenter erster Ansprechpartner in fachlichen und administrativen Fragen zur Seite.
 
Einsendeschluss für Projektvorschläge ist der 01. August 2017 (Ausschlussfrist).
Die Einreichung der Projektanträge erfolgt über https://foerderportal.bund.de/easyonline 
 
Weitere Informationen, ein Merkblatt mit Hinweisen zur Einreichung Ihrer Projektskizze und Downloads zum Projektaufruf, zur Förderrichtlinie und  zur Antragstellung erhalten Sie unter https://nationaler-radverkehrsplan.de/bund/foerderprogramm/foerderprogramm-nationaler-radverkehrsplan-2020
 
Eventuelle Fragen zum Projektaufruf senden Sie bitte an das E-Mail-Postfach NRVP@uba.de mit dem Betreff "Projektaufruf NRVP 2020".
Alle Fragen werden mit Antworten im Rückfragepool auf der Internetseite http://www.nationaler-radverkehrsplan.de/veröffentlicht.

www.mobileshessen2020.de

Ähnliche Themen:

AktuellesAktuelles

Erste dauerhafte Fahrradzählstelle Hessens im Hafen Offenbach

Am vielbefahrenen Mainradweg zwischen Offenbach und Frankfurt werden jetzt Radler gezählt. Eine stationäre Zählstelle mit digitaler Anzeige im Hafen Offenbach macht es möglich. Mit diesem ersten permanenten Fahrrad-„Barometer“ Hessens macht die OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH ...
ProjekteProjekte

Erste dauerhafte Fahrradzählstelle Hessens im Hafen Offenbach

Mit diesem ersten permanenten Fahrrad-„Barometer“ Hessens macht die OPG Offenbacher Projektentwicklungsgesellschaft mbH zusammen mit der Hochschule Darmstadt den Radverkehr sichtbar.
ArtikelArtikel

Förderprogramm Elektromobilität - Nächste Antragsrunde

Gute Ideen zur Elektromobiliät? Das Land Hessen fördert Maßnahmen, die das Ziel haben, die Praxis- und Alltagstauglichkeit von Elektromobilität nachzuweisen
Icon Facebook Icon Kontaktadresse

MOBILES HESSEN 2020

Mobiles Hessen 2020 ist ein Projekt des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

© 2017 HMWEVL